Diensthunde sind verlässliche Partner im täglichen Einsatz und aus der polizeilichen Arbeit nicht mehr wegzudenken.

 

Sei es als Schutzhund, der das Leben

und die Gesundheit des Hundeführers

und seiner Kollegen schützt, oder als  

Spezialhund, welcher mit seinem hochentwickelten Geruchssinn Stoffe wahrnimmt, die in ihrer Konzentration so gering sind, dass selbst hochmoderne, technische Geräte passen müssen.

 

Die Ausbildung eines Diensthundes beruht grösstenteils auf dem Spiel- und Beutetrieb.

Bei Spürhunden wird das Spielzeug (Bringsel) des Hundes mit den jeweiligen Duftstoffen bestückt, welche der Hund letztendlich suchen und finden soll.

 

 

DAS ZIEL DER AUSBILDUNG VON DIENSTHUNDEN BESTEHT DARIN, EINEN VERLÄSSLICHEN UND KONTROLLIERBAREN PARTNER FÜR SPEZIELLE AUFGABEN ZU SCHAFFEN, WO MENSCHLICHE WAHRNEHMUNGEN UND TECHNISCHE HILFSMITTEL VERSAGEN.